EINLEITUNG

Die Inspektion eines komplexen Assets, wie eines Ladestegs, ist traditionell extrem arbeitsintensiv und langwierig. Heute kann jedoch die Kombination aus UAV-Inspektion mit ausfahrbaren Roboterstangenkameras fast jeden Aspekt dieses Asset-Typs abdecken. Schwer zugängliche Stellen, wie die Unterseiten eines Ladestegs, müssen kein langsames, teures und sperriges Projekt mehr sein, denn die moderne Technologie ermöglicht schnelle und einfache visuelle Zustandsinspektionen.

DIE Applus+ DIENSTLEISTUNGEN
Applus+ erweitert die Möglichkeiten von Fernzugriffsinspektionen, indem moderne Technologie bestehende Steg-Inspektionsmethodologien ersetzt oder ergänzt. Inspektionen mittels UAV und Roboterstangenkameras sind schnell und effizient und erfordern nur wenige hoch spezialisierte Geräte sowie ein kleines Inspektionsteam.
 
Die Inspektionsmethode ist, je nach den Anforderungen des Arbeitsumfangs (Scope), skalierbar und für einen schnellen allgemeinen Überblick oder eine umfassendere und ausführlichere Inspektion anpassbar.
 
Extrem hochwertige Kameras erfassen überaus strukturiert die Gesamtlänge eines Stegs in einem Bruchteil der Zeit, die andere, herkömmlichere Methoden benötigen. Die aufgenommenen Bilder werden, zusammen mit kommentierten Asset-Zeichnungen und Map-Dateien zur bequemen Verwendung in einer einfachen Datenbank kollationiert und organisiert.
 
Die erfassten hochauflösenden Bilder gestatten eine genaue Sichtprüfung schwer zugänglicher Bereiche; Inspektionteams können so Bereiche für weitere Inspektionen oder zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen in Angriff nehmen.
 
Die GigaPixel-Stitching-Technologie, die mehrere Bilder zu einem Panoramabild zusammenzufügt, ermöglicht eine einfache Prüfung und Berichterstellung. Indem Applus+ auf neue Technologien baut, konnte das Unternehmen eine schnelle und effiziente Methode entwickeln, um große komplexe Assets, wie Stege, zu erfassen.
 
Nötig sind nur ein kleines Inspektionsteam aus zwei oder drei Technikern zur Datenerfassung vor Ort sowie ein Techniker für Kollationierung, Bearbeitung und Berichterstellung im Büro. Alle Geräte können von regulären kommerziellen Fluggesellschaften transportiert und kurzfristig im Notfall oder in zeitkritischen Situationen eingesetzt werden. Ist man erst einmal vor Ort, sind Einrichtungs- oder Vorbereitungszeit sehr kurz.
 
ZIELKUNDEN
Inspektionen mit UAV (Drohne) und Roboterkameras sind während einer Steg-Inspektionskampagne jederzeit möglich, eignen sich aber insbesondere für eine Anfangsübersicht über ein Asset, um Zielbereiche zu identifizieren.
HAUPTKUNDENVORTEILE
Applus+ UAV-Drohneninspektionen haben gegenüber herkömmlichen Steg-Inspektionsmethodologien mehrere bedeutende Vorteile:
  • Fernzugriff-Lösungen sind viel sicherer, da die menschlichen Risikofaktoren fast völlig entfallen, denn die Bediener müssen die normalen Gehwege oder sicheren Bereiche nie verlassen
  • Die Inspektionszeit ist dank Fernzugangstechniken viel kürzer.
  • Es sind keine Schutzausrüstungen oder designierte Arbeitsbereiche einzurichten, denn die Bilder entstehen extrem schnell
 
Aufgrund eines kleineren Teams, einer geringeren Anzahl an Geräten und eines schnelleren Arbeitstempos sind diese neuen Methoden sehr kosteneffizient und können für den Kunden bedeutende Kostenersparnisse bedeuten, während die Inspektionsqualität noch immer hervorragend ist.
 

Applus+ uses first-party and third-party cookies for analytical purposes and to show you personalized advertising based on a profile drawn up based on your browsing habits (eg. visited websites). Click HERE for more information. You can accept all cookies by pressing the "Accept" button or configure or reject their use by clicking here.

Cookie settings panel